Herzlich Willkommen!

Vertretungsplan

Zum Vertretungsplan

Essenbestellung

Jetzt online bestellen

Fachbereich Sport

Ansehen

Schüleraustausch

Zum Austauschprogramm

Geschichte der Schule

Zu Geschichte&Auszeichnungen

Natürlich gehört etwas Mut dazu, sich für einen solchen Austausch zu entscheiden, aber letztendlich ist  es viel wichtiger sich komplett sicher zu sein, dass es tatsächlich das ist, was man selbst wirklich will. Denn tatsächlich unterscheiden sich Mentalität und Kultur der Peruaner sehr stark von der deutschen. Die Peruaner sind zwar unglaublich chaotisch und laut, doch zur selben Zeit auch verständnisvoll, offenherzig und sehr humorvoll. Es sind Menschen, die man sofort ins Herz schließt. Gerade deswegen ist es so wichtig, diese Toleranz und Offenheit, besonders was die Kultur und Küche Perus angeht, der Gastfamilie auch entgegen zu bringen. Außerdem ist es entscheidend, auf die Leute zuzugehen, selbst wenn es am Anfang mit den Sprachkenntnissen, die man hier in nur einem halben  Jahr erworben hat, etwas schwierig sein mag. Aber erstens, kann man seine sprachlichen Fähigkeiten nur verbessern, wenn man versucht, die Sprache so häufig wie möglich zu benutzen und zweitens sprechen die peruanischen Austauschpartner sehr gut Deutsch, da es sich bei der Partnerschule, dem Alexander von Humboldt Colegio, um eine deutsche Schule handelt. Dadurch, dass es ein recht kleiner Austausch ist und man den Großteil der Zeit zusammen mit seiner Gastfamilie verbringt, hat man die großartige Möglichkeit, viel bessere Einblicke in das alltägliche Leben und die Kultur Perus zu bekommen und kann sich gleichzeitig viel besser und schneller in seiner dortigen Familie einleben. Wenn sich die Zeit dann dem Ende zu neigt, merkt man erst, dass man sich selbst auch ein Stück weit verändert hat. Mut braucht es, um auf die Leute zu zugehen und zu sprechen, auch wenn die spanische Grammatik vermutlich noch nicht perfekt sein mag. Nach vier ganzen Wochen schlägt dieser anfängliche Mut dann schließlich in ein gestärktes Selbstbewusstsein um. Aber das Reisen in ein fremdes Land, stärkt nicht nur das Selbstbewusstsein, sondern ganz besonders auch die eigene Selbstständigkeit und die Fähigkeit sich selbst zu organisieren. Der Austausch verändert einen selbst und gibt einem unvergessliche Erfahrungen, wenn man bereit ist, das Fremde kennenzulernen und sich auf Neues einzulassen. Es sind Erfahrungen, die einem nie wieder genommen werden können und manchmal, findet man sogar eine zweite Familie am anderen Ende der Welt.