Es war so knapp!

Vier Mannschaften waren im Modus "Jeder gegen jeden" im Kreisfinale angetreten. Als Gastgeberinnen mussten wir gleich zum Turnierauftakt gegen die Vorjahressiegerinnen des Puschkin-Gymnasiums aus Hennigsdorf antreten. Eine starke erste Halbzeit (7:1) überrumpelte die sich später deutlich steigernden Gegnerinnen. Am Ende reichte es für uns zu einem 10:8-Sieg.

Leider verletzte sich in dieser ersten Partie gleich Marlene Weise, so dass wir im weiteren Verlauf des Wettkampfes ohne Wechselalternative agieren mussten. Die verbliebenen Sieben kämpften vorbildlich weiter und vertraten mit großem Einsatz unsere Schule würdig!

Im zweiten Spiel gegen das Marie-Curie-Gymnasium aus Hohen Neuendorf fand unser Team schwer in die Partie, lag 1:3 zurück und ging erst mit dem Pausenstand von 4:3 das erste Mal in Führung. Nach dem Seitenwechsel präsentierten wir uns wesentlich dominanter und konnten unseren Vorsprung sukzessive ausbauen (11:5).

Unmittelbar im Anschluss musste unsere Mannschaft das Derby gegen das LHG bestreiten. Die Partie verlief sehr ausgeglichen. Bei der knappen 4:3-Halbzeitführung der Gäste war noch nichts entschieden. Erst zum Spielende konnte sich das benachbarte Gymnasium leicht ab- und schließlich mit 9:7 durchsetzen.

Da die Hennigsdorferinnen im weiteren Turnierverlauf das LHG mit 12:10 schlugen, verfügten drei Teams über ein Punkteverhältnis von 4:2. Das beste Torverhältnis hatte das LHG mit +7 aufzuweisen und wurde somit Turniersieger. Da das Puschkin-Gymnasium und wir ebenso ein Torverhältnis von +6 erreicht hatten, mussten nun die insgesamt geworfenen Tore verglichen werden. Die Hennigsdorferinnen waren im Wettkampf 30, wir "nur" 28 mal erfolgreich. Somit mussten wir den Gästen den Vortritt lassen, obwohl wir sie im direkten Vergleich geschlagen hatten. Es war so knapp!

Chancen, im Turnierverlauf mehr Tore zu wefen, gab es für uns ausreichend. So wurden unter anderen zwei Strafwürfe, klare Torchancen vom Kreis und den Außenpositionen vergeben. Hinsichtlich Einsatzbereitschaft und sportlicher Einstellung haben sich unsere Mädchen jedoch nichts vorzuwerfen.

Bettina Woike - Lisa Schulte, Julia Warlich, Johanna Weidenberg, Leonie Nürnberg, Angelina Ukrainzew, Marelene Weise, Angelina Schulz

Herr Siegler