Asante Sana aus Kenia

Am Tag der offenen Tür verkauften die Schülerinnen und Schüler der  AG „Briefe für Kenia“ selbst gebackene und fantasievolle Cupcakes zugunsten der Brieffreunde aus Kenia, von der Inoro Secondary School in Nanyuki. So konnten wir 200€ nach Kenia schicken.
Schon zum zweiten Mal geht in diesem Jahr Geld auf die Reise nach Kenia. Die ehemalige Klasse 10/2 des letzten Schuljahres hatte bei der Auflösung ihrer Klassenkasse festgestellt, dass ein Restbetrag von 160€ übrig geblieben war. Statt dieses Geld aufzuteilen, kam es auf Wunsch der Schülerinnen und Schüler unseren Brieffreunden aus Kenia zugute. Dank dieser großzügigen Spende konnten drei Brieffreunde vor einer Suspendierung von der Schule bewahrt werden, da sie mit dem Schulgeld in Rückstand geraten waren. Die Dankbarkeit und Erleichterung der Schüler und ihrer Familien kann sich in Deutschland kaum jemand vorstellen.
Unsere jetzige Spende wurde noch dringender gebraut. In Kenia herrscht zur Zeit eine schon länger andauernde Dürre. Herr Maina, Lehrer für Deutsch und Englisch an unserer Partnerschule, berichtete, dass viele Schülerinnen und Schüler der Schule hungrig zum Unterricht kommen, da die Familien auch kaum Geld haben, um Nahrungsmittel zu kaufen und die Pflanzen auf den Feldern verdorren. Die einzige Mahlzeit am Tag ist häufig das Schulessen. Mit Hilfe unserer Spende hat Herr  Maina Maismehl und Reis gekauft und hat dies unseren Brieffreunden für ihre Familien überreicht. Er berichtete: „Die Schüler sind begeistert, dass es für ihre Familien etwas zu essen gibt. Sie sind ihren Brieffreunden unglaublich dankbar.