Uwe Seidler auf einer Welle der Sympathie

So liebevoll wie Uwe Seidler am Freitag von seinen Schülern möchte wohl jeder Schulleiter außer Dienst gesetzt werden! Als Star des Vormittagsfuhr er mit dem Song „Eye of the Tiger" in einem geschmückten Pappa- respektive "Runge-mobil", vorsichtig rangierend in der vollen Turnhalle vor Landrat, Bildungsdezernent und andere politische Würdenträgerwaren auch, gekommen- aber sie kamen erst einmal nicht zu Wort. Der Regie-Stuhl war dem beliebten Schuloberhaupt auf einem Podest bereitet. So hatte Seidler den besten Blick auf die Bühne - vorerst. Denn schnell stand er selbst darauf.

Meisterhafte Talente

Oranienburg (MZV) "Das sind beides ganz große Talente", sagt Anja Ganschow. Wenn die Oranienburger Sopranistin, Gesangspädagogin, Stimm- und Atemtrainerin von ihren Schülerinnen Charlotte Rackwitz und Constanza Filler erzählt, kommt sie regelrecht ins Schwärmen. "Das ist wirklich großartig, was beide in ihren jungen Karrieren als Sängerinnen bereits erreicht haben", sagt Anja Ganschow.

Bye, Bye Uwe Seidler

In Oranienburg kennen ihn alle nur mit Schnauzer. Als Uwe Seidler vor 23 Jahren seinen Posten als Chef des Runge-Gymnasiums antrat, trug er den markanten Oberlippenbart schon. Jetzt verlässt Seidler am 30. Januar seine Schule in den Ruhestand- natürlich mit Bart. Vor einem halben Jahr wurde sein Abgang - typisch deutsch -mit einer Verwaltungsvorschrifteingeläutet. "Das war wie ein kleiner Startschuss für mich", sagt Seidler, Scheidender Schulleiter,


Hat gut lachen:Der 61 jährige Uwe Seidler beendet heute, am 30. Januar, seine Laufbahn als Schulleiter des Runge Gymnasiums. Möglich macht das eine Vorruhestandsregelung. Zur Abschiedsfeier will er vorsichtshalber Taschentücher einstecken.

so heißt es  in den Regularien, müssen für alle Lehrerinnen und Lehrer Beurteilungen hinterlassen, damit der, womöglich schulfremde, Nachfolger ihnen schon an seinem ersten Arbeitstag ein qualifiziertes Zeugnis ausstellen kann, falls es gefordert wird.