Bronze beim Regionalfinale!

Runge-Handballer der WK III zeigen große Kämpferherzen

Nachdem mit Christoph Krabel und Florian Arndt die beiden erfolgreichsten Torschützen aus dem Kreisfinale nun in der nächsten Runde krankheitsbedingt fehlten, konnte beim Fünfer-Turnier in Perleberg nur eine geschlossene Mannschaftsleistung zum Erfolg führen. Tatsächlich agierte unser Team über weite Strecken an der Obergrenze seiner Möglichkeiten und brillierte vor allem hinsichtlich Einsatzbereitschaft und Moral. Im Tor zeigte Malte Tredup einmal mehr eine herausragende Leistung und wurde am Ende verdient als bester Torhüter des Turniers ausgezeichnet.

Runge-Jungs erkämpfen 2. Platz

Malte Tredup bester Torwart

Auch unser Team der WK III landete im Kreisfinale auf dem Silbertreppchen und startet damit im Januar wie unsere Mannschaften der WK-III-Mädchen und WK-II-Jungs ebenfalls beim Regionalfinale.

Beachtliche Leistungen und viel Spaß

Sportlich wurde einiges geboten. Die Teams sammelten mit großem läuferischen Einsatz um Sportplatz und Schulhaus Runde für Runde die Lichter ein, wobei in der Mannschaftswertung am Ende die Klasse 9-2 knapp die Nase vor den Teams der 10-4 und 7-2 hatte. In der Einzelwertung setzte sich Eva Lehmann (8-2) mit 14 gesammelten Lichtern vor den anderen Mädchen durch. Ein Raunen erhallte bei der Siegerehrung, als Chef-Organisator Herr Angelmi verkündete, dass sich Jannis Hupfer (9-3) mit 18 erlaufenen Lichtern vor der männlichen Konkurrenz mit großem Vorsprung durchgesetzt hatte.

Es war so knapp!

Runge-Mädchen der WK II belegen im Kreisfinale den 3. Platz

Bettina Woike (8-3) erneut beste Torhüterin!

In anderen Sportarten spricht man von einem Foto-Finish. Im Handball-Turnier um den Titel der Kreissiegerinnen ging es am Ende um einzelne Tore. Willst du mehr erfahren, lies den kurzen Bericht über das Drama weiter.