Elternbrief August 2020

Regelbetrieb unter Coronabedingungen

Wie Sie der Homepage entnehmen konnten, starteten wir, wie alle Schulen des Landes Brandenburg, mit dem Regelbetrieb. Dieser unterscheidet sich vom Normalbetrieb, insbesondere durch die Notwendigkeit der Umsetzung des „Haus“-Hygienekonzeptes.
Hier appellieren wir nochmals an alle Schülerinnen und Schüler und an Sie als Eltern, durch Gespräche mit Ihren Kindern dafür Sorge zu tragen, dass die Hygienemaßnahmen auch umgesetzt werden. Wir beobachten z.T. leider einen eher lässigen Umgang der Schülerinnen und Schüler untereinander, Umarmungen bei der Begrüßung oder Verabschiedung, fehlende Abstände beim Betreten des Hauses und auch in der Mensa, … prägen nicht selten das Bild.
Das Kollegium hat viel Zeit und Energie in die Erstellung unseres Hygienekonzeptes investiert, doch auch das beste Hygienekonzept ist nutzlos, wenn es nicht gelebt wird…

Lassen Sie uns gemeinsam dafür Sorge tragen, dass wir einen erneuten shut down durch verantwortungsvolles Verhalten verhindern; da ist Jeder in der Pflicht!

Vertretungssituation

Um längerfristige krankheitsbedingte Ausfälle zu minimieren, konnten mit Unterstützung des PET (Planungs- und Einstellungsteam) des Schulamtes Neuruppin verschiedene befristete Einstellungen über das sogenannte Vertretungsbudget vorgenommen werden. Dennoch bleibt die Personalsituation angespannt und wir bleiben weiter bemüht, Defizite zeitnah zu beseitigen.

Stand Vorbereitung Schulcloud

Mit erneut steigenden Infektionszahlen kann es aufgrund genereller oder phasenweiser Infektionsherde notwendig werden, den Präsenzunterricht einzuschränken oder im schlechtesten Falle sogar wieder einzustellen.
Aus diesem Grunde wurde ein Notfallkonzept erarbeitet (Dank an die Arbeitsgruppe „Digitalisierung“!), wie im Falle von Quarantäne-Maßnahmen oder Schulschließungen ein Distanzunterricht weiter gewährleistet werden kann. Hierzu wurde für alle SchülerInnen ein Account bei der Brandenburg Schul-Cloud eingerichtet und die Zugangsdaten verteilt.
Die Brandenburg Schul-Cloud ermöglicht es uns, im Falle o.g. Einschränkungen den Unterricht gemäß Stundenplan via Audiokonferenz und Screensharing weiterzuführen. Hierzu wurde das Schulhaus technisch darauf vorbereitet, jederzeit einen entsprechenden Onlineunterricht aus den Klassenräumen zu ermöglichen. Weiterhin wurden die Lehrkräfte mehrfach im Umgang mit der Brandenburg Schul-Cloud geschult und einzelne Klassen und Kurse erproben diese im Rahmen einer Pilotierung im aktuellen Unterricht.
Sollte der Account von Ihren Kindern noch nicht aktiviert worden sein, so bitten wir Sie, gemeinsam den Registrierungsprozess zu durchlaufen und die Zugangsdaten sicher zu notieren. Bei allen Fragen stehen Ihnen die KlassenleiterInnen und TutorInnen zur Verfügung.
Bitte beachten Sie hierbei: Das LoNet dient weiterhin als die primäre Kommunikationsplattform. Die Brandenburg Schul-Cloud wird erst aktiviert, sollte es zu erneuten Einschränkungen im Schulbetrieb kommen.

 

 

Sucht- und Drogenpräventionsarbeit

Ein zweiter Schritt in Sachen Sucht- und Drogenpräventionsarbeit erfolgte durch ein „Arbeitstreffen“ am 07.08.2020 u.a. mit Vertretern des Kreisjugendringes, um ein entsprechendes Präventionskonzept mit professioneller Unterstützung auf den Weg zu bringen. Ebenfalls wurde durch den Beschluss der Schulkonferenz vom 15.06.2020, der Weg für eine Einrichtung der Stelle einer Schulsozialarbeiterin bzw. eines Schulsozialarbeiters am Runge-Gymnasium geebnet. Der Kreisjugendring sagte auch in dieser Angelegenheit seine Unterstützung zu.

 

Mit freundlichen Grüßen

Henry Krüger                       Hardy Schötz                     Daniel Zschätzsch               Doreen Knispel

Schulleiter                              stellv. Schulleiter                   Oberstufenkoordinator          (erw. Schulleitung)