Unsere Tischtennisspieler wiederholten ihren Vorjahreserfolg und errangen beim Landesfinale in Cottbus erneut die Bronzemedaille. Dabei hatten sie im ausgeglichenen Starterfeld nach zwei Siegen und einer Niederlage im letzten Turnierspiel sogar noch die Möglichkeit, mit einem Sieg Silber oder gar Gold zu erspielen. Die denkbar knappe 4:5-Niederlage bedeutete am Ende Platz drei. Wir gratulieren Ferdinand Rohde, Janick Senß, Miron Gerisch, Jannik Rudolph, Konstantin Taufmann, Max Wedel und Ole Gladitz!

Beim Regionalfinale in Falkensee erkämpften unsere Handballerinnen der WK II den zweiten Platz und verpassten damit nur knapp den Einzug ins Landesfinale.

In einer makellosen Vorrunde mit Siegen gegen Wittstock (9:4) und gegen Falkensee (13:7) sowie beim 17:3-Kantersieg im Halbfinale gegen Wittenberge dominierten unsere Jungs. Erst im Finale gegen das Marie-Curie-Gymnasium Hohen Neuendorf machte sich das verletzungsbedingte Fehlen von Leistungsträger Florian Arndt bemerkbar, der dem Kreisfinale mit 21 Turniertreffern noch seinen Stempel aufgedrückt hatte. Ohne ihn mussten sich unsere Handballer im Oberhavel-Derby trotz starker kämpferischer Leistung mit 7:10 geschlagen geben.

Unsere Handballerinnen der WK III starteten beim Regionalfinale in Wittstock in einem Viererturnier im Modus Jeder gegen Jeden.

Bei perfekten Wintersportbedingungen weilen derzeit unsere Ski- und Snowboard-Fahrer*innen gemeinsam mit Schüler*innen aus Birkenwerder und Hohen Neuendorf in Montafon. So macht Lernen Spaß!